Österreich, eine Wintersportnation mit Schnee

Wer heute den Live Einstieg nach Adelboden in der Schweiz gesehen hat, dem sollte nun klar sein, warum Winterurlaub in Österreich die bessere Wahl ist. Zum Einen hat auch der Verantwortliche der FIS (des internationalen Skiverbandes) festgestellt, dass es aktuell „nur“ in Österreich Schnee gibt. Er wollte damit zum Ausdruck bringen, dass er es gut, toll und wichtig für den Sport findet, dass Österreich, im speziellen Fall Wintersportorte im Salburger Land, Rennen für andere Orte bereits übernommen hat. Gerade ein paar Kilometer, oder nur „einen Gipfel“ entfernt von Obertauern findet aktuell die Sprintabfahrt der Damen im Rahmen des FIS Alpine World Cups statt. Die Fernsehbilder sprechen für sich, Schnee nicht nur auf den Pisten, sondern auch die Umgebung in winterliches Weiß gehüllt, das Wetter vom Feinsten, Sonnenschein und angenehme Minusgrade, das ist es was ein Wintersportler schätzt. In Obertauern sieht es ebenso wunderbar aus, mit guten Augen kann man sogar den ersten Teil der Abfahrtsstrecke der Damen sehen.

Qualität die zählt

Ein weiterer, nicht außer Acht zu lassender Grund, den Winterurlaub in Österreich zu verbringen, die Qualität, sowohl der Hotels, als auch der Bergbahnen und die aktuelle Pistenbeschaffenheit. Während man in dem einen oder anderen Nachbarland Österreichs für den halben Komfort das Doppelte bezahlen muß, so hat man in Österreich in den letzten Jahren Unsummen in die Qualitätsverbesserung gesteckt, so darf es nicht wundern, wenn auch die Schweizer mit Ihrem starken Franken lieber in Österreich urlauben, denn ein solch hoches Maß an Service und „Luxus“ sucht man in Österreich nicht so lange, wie es vielerorts in der Schweiz der Fall ist. Ein Beispiel gefällig, Luxus ****Sporthotel Cinderella in Obertauern.